Wohlstandsdurchschnitt deutscher Familien

Was bedeutet für die Deutschen wohlhabend zu sein? Was schätzen die Deutschen am meisten? Gehört Deutschland zu den armen oder reichen Nationen? Alle Antworten können Sie in unserem Artikel finden!

wohlstand

Arm oder reich?

Ganz viele Forschungen wurden durchgeführt, um festzustellen, in welcher Finanzlage die Deutschen begriffen sind. Die Untersuchung im Jahre 2013 hat gezeigt, dass die Armut in Deutschland größer ist als in Slowenien ist. Obwohl die deutsche Witschaftslage damals besser als in manchen anderen Ländern war, haben die Angaben darauf hingewiesen, dass Deutschland sich unter dem EU-Durchschnitt befindet. Als schon armer Mensch gilt die Person, die 952 Euro Einkommen pro Monat hat.

Auf den Wohlstand wirken viele Faktoren ein, u.a. die demographische Situation. Wissenschaftler warnen davor, dass die Erwerbsbevölkerung infolge der Steigerung der Rentnerzahl mehr Belastung auf sich nehmen müsste.

Wohlstand nach dem deutschen Verständnis

Zwischen 2012 und 2015 wurden rund 25.000 Personen ab 14 Jahren befragt, was sie mit dem Wohlstand assoziieren und in ihrer derzeitigen Lage am meisten schätzen. Für manche Leute können die Ergebnisse der Forschung ganz überraschend sein: an der letzten Stelle befindet sich das Glücksgefühl. Und auf dem ersten Platz liegt Sicherheit. Das heißt, dass die Deutschen keine finanziellen Sorgen haben wollen. Diese Sicherheit entsteht durch stabilen Arbeitsplatz und gleichbleibendes Einkommen. Viele Befragte haben auch Vermögensbesitz als ein Zeichen des Wohlstandes genannt.

Von besonderem Interesse ist die Tatsache, dass existenzielle Fragen letzte Plätze einnehmen. Die Deutschen kümmern sich meistens um materielle Dinge.

Durschnittlicher Wohlstand

Wie die Forschungen gezeigt haben, hat sich das Wohlstandsniveau erhöht. Etwa 50 Prozent der Deutschen bewerten ihre Lage als zufriedenstellend und wohlhabend. Doch fühlen viele Menschen keine Sicherheit betreffend die Zukunft. Nur 42 Prozent können gewiss sagen, dass sie keine Angst vor der Zukunft haben.

Unzufriedenheit mit dem derzeitigen Wohlstand zeigen junge Menschen. Zu den Ursachen gehören die Tatsachen, dass sie kein ständiges Einkommen haben und fast kein Eigentum besitzen. Außerdem haben die Jungen noch keine Dauerbeschäftigung.

Ein besonderer Aspekt dabei ist die Lage der ältlichen Bevölkerung. Die Wissenschaftler behaupten, dass die Generation 65plus derzeit neue Möglichkeiten des Lebens in Deutschland genießt. Senioren und Seniorinnen haben mehr Zeit für sich und ihre Interesse, besitzen schon einiges Vermögen (Auto, Haus usw.) und können mehr reisen, was die Erwerbsbevölkerung sich nicht leistet. Manche Menschen der ältlichen Generation gehen sogar studieren. Besonders populär ist das unter Frauen, die ihr Leben der Familie und dem Haushalt gewidmet haben.

Fazit

Es lässt sich zusammenfassend festhalten, dass die meisten Deutschen im Großen und Ganzen mit ihrem Wohlstand zufrieden sind, obwohl es noch viele Aspekte gibt, die verbessert sein sollten. Die Wirtschaft entwickelt sich gut, aber man kann Deutschland als Paradies noch nicht beschreiben.

 

Post Author: wohlstandslogin